Frauenring-Preis für Sibylle Hamann, Gabriella Hauch und Ulli Weish

Mittwoch, 6. April 2016 - 12:00

Der ÖFR zeichnet zum vierten Mal besonderes feministisches Engagement aus

Am Dienstagabend wurde im Ministerium für Bildung und Frauen der Frauenring-Preis 2016 verliehen.

Ausgezeichnet wurden die Journalistin und Autorin Sibylle Hamann, die Professorin für Geschichte der Neuzeit, Frauen- und Geschlechtergeschichte Gabriella Hauch und die Medien- und Kommunikationswissenschafterin Ulli Weish.

Gastgeberin Gabriele Heinisch-Hosek zeigte sich vom vielfältigen Schaffen der Preisträgerinnen beeindruckt:“Wir brauchen solche  engagierten Kämpferinnen für die Sache der Frauen, die den Weg für mehr Geschlechtergerechtigkeit ebnen”, sagte die Frauenministerin.

Sonja Ablinger, Vorsitzende des Österreichischen Frauenrings, wies auf die Hürden hin, die es in Österreich noch immer zu überwinden gilt: “In den vergangenen Monaten wurde oft davon geredet, dass die Gleichberechtigung zur österreichischen Leitkultur gehöre. Die oberösterreichische Männerregierung oder die Vergabe des Bürgermeisteramts in Egg sprechen jedoch eine andere Sprache”, so Ablinger.

Sibylle Hamann wurde für ihre langjährige journalistische Arbeit ausgezeichnet. “Mit Mut und Feingefühl weist sie auf soziale Missstände hin”, sagte Laudatorin Julya Rabinowich. Dabei habe sie sich nie an Trends orientiert und trotz Gegenwinds unermüdlich feministische Themen bearbeitet.

“Die wissenschaftliche Arbeit von Gabriella Hauch bietet einen großartigen Überblick darüber, was Frauengeschichte in Österreich ist und war”, sagte Helene Maimann über die zweite Preisträgerin. Als kritische Wissenschafterin sei sie immer auch Teil der Frauenbewegung gewesen.

Ulli Weish, Universitätslektorin und Aktivistin der Plattform 20000frauen, wurde für ihr feministisches Engagement ausgezeichnet, das wissenschaftliche Theorie und politischen Aktionismus verbindet. “Es ist auch als Freundin schwierig, darüber am Laufenden zu bleiben, in wie vielen zivilgesellschaftlichen Projekten Ulli Weish - trotz ihrer Prekarität - engagiert ist”, sagte Laudatorin Margit Böck.

Die Laudationes für Sibylle Hamann, Gabriella Hauch und Ulli Weish zum Nachlesen!

Frauenring-Preis 2016 für Sibylle Hamann, Gabriella Hauch und Ulli Weish (c) BMBF/Andy Wenzel
Frauenministerin Heinisch-Hosek beim Frauenring-Preis 2016 (c) BMBF/Andy Wenzel
Frauenring-Vorsitzende Sonja Ablinger beim Frauenring-Preis 2016 (c) BMBF/Andy Wenzel